www.gdv.de www.tis-gdv.de




 
Wassergehaltsstufen (WGS) [English version]



Erzeugnisse lassen sich nach ihrem Wassergehalt in folgende Wassergehaltsstufen einteilen:


Wassergehaltsstufe Beschreibung
WGS 0 Waren, die kein Wasser enthalten (Wassergehalt = 0 %), z. B. Glas, Porzellan, Installationskeramik, Metalle, Kunststoffe
WGS 1 Waren, die geringfügig Wasser enthalten (Wassergehalt = 0...1,5 %), z. B. kristalline und pulverförmige Waren (Zucker, Salz, Düngemittel, Zitruspulver); ihre Sorptionsisothermen sind durch Sprünge gekennzeichnet
WGS 2 Waren mit niedrigem Wassergehalt (1,5...30 %), z. B. Waren, denen durch natürliche oder künstliche Trocknung Wasser entzogen wurde, wodurch sich ihre Lagerfähigkeit erhöht, wie die Mehrzahl der Nahrungs- und Genussmittel, ferner tierische Rohstoffe, Naturfasern, Kohlen; ihre Sorptionsisothermen sind durch einen kontinuierlichen, meist S-förmigen Verlauf gekennzeichnet.
WGS 3 Waren mit hohem Wassergehalt (> 30 %), zu denen Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch mit einem Wassergehalt von > 90 % zählen, die zur Wasserdampfabgabe an die Lageratmosphäre neigen. Zu dieser Gruppe zählen auch die Waren, wie geflößtes Holz oder nass gesalzenen Häute, die unter normalen Bedingungen der WGS 2 angehören.



Zurück zum Anfang