www.gdv.de www.tis-gdv.de




 
Leitlinien für die gute Vertriebspraxis von Humanarzneimitteln



Good Distribution Practice of medicinal products for human use

Die "Leitlinien für die gute Vertriebspraxis von Humanarzneimitteln" vom 05. November 2013 soll die Lieferkette absichern und dadurch Qualität und Unversehrtheit der Arzneimittel gewährleisten. Die Richtlinie beschreibt u. a. Anforderungen an:

Qualitätsmanagement / Dokumentierung
Personal
Räumlichkeiten
Arbeitsabläufe
Transport

Sie gelten für Großhändler und Vermittler und sollten "auch von anderen am Vertrieb von Arzneimitteln beteiligten Wirtschaftsakteuren eingehalten werden". (2013/c 343/01 S2. Abs. 1)

Weitere Informationen zum Thema "Good Distribution Practice" können auf den Webseiten der Europäischen Kommission abgerufen werden.


WHO Good distribution practices for pharmaceutical products (WHO-GDP)

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat 2011 die "WHO good distribution practices for pharmaceutical products (WHO-GDP)" veröffentlicht. Sie enthält Empfehlungen für die Absicherung der Lieferkette von Arzneimitteln, gilt für nahezu alle Geschäftsfälle und bezieht sämtliche beteiligte Parteien ein. Ähnlich wie die "Leitlinien für die gute Vertriebspraxis von Humanarzneimitteln der EU Kommission" soll sie sicherstellen, dass zum einen keine gefälschten Arzneimittel und zum anderen Arzneimittel in der richtige Qualität geliefert werden.

Die WHO bietet auf folgender Webseite über die WHO-GDP weitere Informationen.


Guide to good storage practices for pharmaceuticals (WHO-GSP)

Bereits im Jahr 2003 hat die WHO in Zusammanarbeit mit der International Pharmaceutical Federation (FIP) den "Guide to good storage practices for pharmaceuticals" (WHO-GDP) erstellt. Er bietet Empfehlungen vor allem für die Lagerung von Arzneimitteln. Die WHO bietet auf folgenden Webseiten weitere Informationen:

Guide to Good Storage Practices for Pharmaceuticals. WHO Technical Report Series, No. 908, 2003, Annex 9
WHO Expert Committee on Specifications for Pharmaceutical Preparations - WHO Technical Report Series, No. 908 - Thirty-seventh Report


Zurück zum Anfang